Die Tagung

05.-07. März 2014 im Haus der Universität Düsseldorf

Poster_klein

Ziel der Tagung ist es, die medialen Transformationsprozesse zu analysieren, die für Comic-Adaptionen literarischer Texte charakteristisch sind. Die für die Tagung leitende Fragestellung wird dabei auch durch den Umstand bestimmt, dass gerade in den letzten Jahren vermehrt Comic-Adaptionen von kanonisierten Texten der deutschsprachigen Literatur erschienen sind. Das Spektrum reicht dabei von Nacherzählungen der literarischen Vorlage bis zu den Prätext hochgradig verfremdenden Adaptionen. Da diese Adaptionen in jedem Fall auch als Interpretationen der Vorlage zu verstehen sind, ergibt sich in gewissen Grenzen eine Analogie zwischen dem kreativen Prozess der Comiczeichner und dem analytischen Zugriff der Comicforscher. Aus diesem Grund ist es ein besonderes Anliegen der Veranstalter, auch Comiczeichner in die Tagungskonzeption einzubeziehen und somit eine gemeinsame Plattform für den Austausch zwischen Comicforschern und Comiczeichnern anzubieten.

Die Tagung wird von Dr. Florian Trabert, Mara Stuhlfauth und Johannes Waßmer organisiert und findet vom 5. bis 7. März 2014 im Haus der Universität der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Schadowplatz 14) statt. Die Tagung ist Teil eines vom Lehrförderungsfonds der Heinrich-Heine-Universität geförderten Projekts und schließt an zwei im Wintersemester 2013/14 stattfindende Bachelor-Seminare zum Tagungsthema an. Die an diesen Seminaren teilnehmenden Studierenden sind in die Organisation und Durchführung der Tagung eingebunden. Die Tagung ist öffentlich und der Besuch kostenfrei.

 

Das Tagungsprogramm im Überblick:

Flyer

Leider entfallen krankheitsbedingt die Vorträge von Ute Friederich und Paul Meyer.
Deswegen wird der Vortrag von Mara Stuhlfauth auf Donnerstag, 11:00-11:45 Uhr, und der Vortrag von Johannes Waßmer auf Donnerstag, 16:00-16:45 Uhr, verlegt. Die Tagung beginnt am Donnerstag und am Freitag jeweils erst um 9:45 Uhr.